Allgemeine Geschäftsbedingungen
Antej Reisen
Martin-Luther Straße 78
10825 Berlin-Schöneberg

Tel.:030/ 784 30 78
Fax:030/ 782 41 /60

e-Mail:info@antej.de


St.Nr.18/564/52538

Bankverbindung:
Commerzbank Berlin
KTO NR: 7541824
BLZ: 1040000

IBAN: DE96 1004 0000 0754 1824 00
BIC:    COBADEFFXXX



Die nachfolgend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen die rechtliche Grundlage für die Erbringung unserer Dienstleistungen dar.
Sie werden von dem Kunden mit Auftragserteilung anerkannt.
Für den Vertrag gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen.
Andere Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

Leistungen
Die von uns gegen Entgelt angebotenen Leistungen umfassen sämtliche Dienste, die zur Erlangung von Visa bei ausländischen Konsulaten notwendig sind.
Da die Entscheidung über die Erteilung eines Visums allein bei den ausländischen Konsulaten liegt, kann Antej-Reisen nicht für einen wie auch immer gearteten Erfolg einstehen.
Die Verpflichtung von Antej-Reisen besteht daher ausschließlich in der Erbringung einer Dienstleistung.
Unsere Dienstleistung ist mit der Beschaffung des Visums und der Übergabe an das von dem Kunden bestimmte Versandunternehmen erfüllt.
Sofern der Kunde keine anderweitige ausdrückliche Weisung erteilt, dürfen wir unsere Leistung bei Wahrung seiner Interessen nach billigem Ermessen erbringen, insbesondere für den Kunden die Art und den Weg des Versandes seiner Dokumente bestimmen.
Wir sind berechtigt, die Ausführung des Auftrags ganz oder teilweise einem Dritten zu übertragen.
Ein Vertrag mit Antej-Reisen kommt nur dann zustande, wenn der Auftrag ausdrücklich angenommen worden ist.
Antej-Reisen behält sich vor, Aufträge auch ohne Begründung abzulehnen.

Preise und Zahlungsbedingungen
Das zu zahlende Entgelt für die Inanspruchnahme unserer Dienste, für die Erstattung von Konsulargebühren sowie für die Verauslagung von Versandkosten richtet sich nach der zur Zeit der Leistungsinanspruchnahme jeweils gültigen Tarife, auch wenn dies nicht ausdrücklich vereinbart wurde. Die Preisliste wird dem Kunden auf Wunsch unverzüglich zugesandt.
Antej-Reisen ist vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung berechtigt, den Rechnungsbetrag durch Rücksendung der Unterlagen per Nachnahme,
Bankeinzug
oder ggf. per Vorkasse zu erheben.
Aus der Natur des Auftragsverhältnisses als Dienstvertrag folgt, dass die Verpflichtung zur Vergütung der erbrachten Dienste auch dann besteht, wenn ein Antrag auf Erteilung eines Visums abgelehnt wurde.
Gegen Ansprüche von Antej-Reisen kann nur mit solchen Gegenforderungen aufgerechnet werden, die entweder unstreitig oder rechtskräftig sind.

Zahlungsverzug
Zahlt der Kunde auf eine Mahnung von Antej-Reisen nicht, die nach dem Eintritt der Fälligkeit erfolgt, so gerät er durch die Mahnung in Verzug.
Bei Zahlungsverzug des Kunden fällt für jede weitere Mahnung eine Mahngebühr in Höhe von EUR 3,50 an.
Mit Eintritt des Verzuges ist Antej-Reisen berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 3% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu verlangen.

Haftung
Die Antej-Reisen erbringt alle im Rahmen des Auftrags anfallenden Dienstleistungen mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns. Da die Entscheidung über die Gewährung von Visa ausschließlich bei den zuständigen Konsulaten liegt, kann für die Ablehnung eines von Antej-Reisen vermittelten Antrags keine Haftung übernommen werden. Ebenso besteht keine Haftung für erteilte Auskünfte. Der Umfang der von Antej-Reisen erbrachten Dienstleistungen beschränkt sich auf die Beschaffung von Visa, sowie die Übergabe der erteilten Visa und der mit der Visumbeschaffung in Zusammenhang stehenden Unterlagen an einen von dem Kunden bestimmten oder von Antej-Reisen ordnungsgemäß ausgesuchten und instruierten Versandunternehmen in einer zum schadlosen Transport geeigneten Form. соответствующей übernimmt keine Haftung für Verlust, Beschädigung oder verspätete Aushändigung der dem Kunden übersandten Dokumente. Antej-Reisen verpflichtet sich demgegenüber, sämtliche ihr möglicherweise aus dem Verlust, der Beschädigung oder der verspäteten Übergabe der Dokumente an den Kunden erwachsenden Ansprüche gegen das Versandunternehmen an den Kunden abzutreten. Soweit dem Kunden Schäden entstehen, die durch Antej-Reisen im Rahmen der Erfüllung des Auftrags verursacht worden sind, besteht eine Haftung seitens Antej-Reisen mit einer maximalen Schadenhöhe von EUR 50,00.

Stornierung
Die Stornierung eines Auftrags ist jederzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber Antej-Reisen möglich. In diesem Fall werden dem Kunden die bis zum Zeitpunkt des Zugangs der Erklärung entstandenen Kosten und anteiligen Entgelte sowie der Rückversand in Rechnung gestellt.

Weitere Vereinbarungen
Vereinbarungen und Nebenabreden, durch die diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergänzt oder abgeändert werden, bedürfen, soweit es sich nicht um eine Individualvereinbarung i. S. v. § 4 AGBG handelt, der Schriftform.

Gerichtsstand
Der mit Antej-Reisen geschlossene Vertrag unterliegt deutschem Recht, die Durchsetzung von Ansprüchen aus diesem Vertrag der deutschen Gerichtsbarkeit. Gerichtsstand ist ausschließlicher der Sitz des Auftragnehmers.

Schlußbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen oder abgrenzbare Teile einzelner Bestimmungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbedingungen unberührt.